Magdalena Müller, Deutsche Meisterin im Leichtathletik Fünfkampf bei Turnerischen Mehrkämpfe in Frankfurt-Enkheim am Main

Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turner Bunds (DTB) im
Leichtathletik Fünfkampf überraschten Magdalena Müller vom TV 1861 Amberg/Turn-
Abteilung mit dem Titel des Deutschen Meisters und Marten Lippold, ebenfalls vom TV, mit dem 2. Platz. Der dritte TV-Athlet, Benedikt Müller, musste an dritter Position liegend, verletzungsbedingt aufgeben.
Gegen die sehr starke Konkurrenz (19 Teilnehmerinnen) gelang der zierlichen
Sportlerin in der Altersklasse W16-17 eine großartige Leistung in der 300 km entfernten Metropole Frankfurt/Main. Bei der männlichen Jugend (M12-13) gingen insgesamt 18 begeisterte Leichtathleten an den Start.

Gleich zu Beginn des Wettkampfs setzte sich Magdalena im Kugelstoßen mit der 3 kg-Kugel und einer Bestweite von 12,46m auf Platz 2. Diese Position verteidigte sie erfolgreich in den nachfolgenden Disziplinen Schleuderball (36,16m), den elektronisch gestoppten 13,75 sec über die 100m-Sprintstrecke und im Weitsprung mit einer Weite von 4,83m gegenüber der gesamten Konkurrenz und näherte sich Disziplin um Disziplin an die führende Deutsche Meisterin aus dem Jahr 2017, Vanessa Kobialka vom TV Iffezheim heran. Um nun Deutsche Meisterin zu werden, musste die Ambergerin im abschließendem 1000m-Lauf mindestens 45 sec schneller als die vor ihr liegende Mitkonkurrentin laufen. Beim Start ging es sehr eng zu und ein paar kleine Rempeleien ließen sich nicht vermeiden. Bereits nach 50m belegte
Magdalena die zweite Position und wechselte sich mit einer weiteren Mitstreiterin in der Führungsarbeit ab. So bauten beide den Vorsprung zum restlichen Teilnehmerfeld Meter um Meter aus und die TV’lerin ging mit einer Zeit von 3:35,2 min und einem Vorsprung von mehr als 67 sec auf die Führende über die Ziellinie. Mit überzeugenden 54,528 Gesamtpunkten und einem doch deutlichen Vorsprung von 0,35 Punkten auf die Zweitplatzierte wurde Magdalena Müller zum ersten Mal in ihrer Karriere Deutsche Meisterin und holte sich die Goldmedaille im Leichtathletik-Fünfkampf 2019.

Marten Lippold, Jahrgang 2006, nahm zum ersten Mal an diesen Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften teil und erzielte auch hier in der Altersklasse M12-13 völlig überraschend die Silbermedaille. Mit insgesamt 43,193 Punkten übertraf er die Qualifikationsnorm deutlich um über 9,0 Punkte. Mit 2 persönlichen Bestleistungen im Kugelstoßen (9,34m), Schleuderballwerfen (35,73m), sowie 4,87m im Weitsprung und 10,70 sec im 75m-Lauf lag Marten vor dem abschließendem 1000m-Lauf auf dem 3. Platz. Mit der zweitschnellsten Laufzeit von 3:17,7 min machte der TV-Athlet noch einen Platz gut und belegte am Ende eines langen Wettkampftages diesen tollen 2. Platz.

Der dritte TV-Leichtathlet, Benedikt Müller, Jahrgang 2005, ging als Außenseiter in der  Altersklasse M14-15 ins Rennen. Doch mit zwei überragenden Disziplinen im Schleuderball (1,0 kg) mit 50,59m, gleichzeitig neuer Oberpfalzrekord und 12,08m im Kugelstoßen (4 kg) belegte er zu diesem Zeitpunkt Platz 3. Dabei hat er sich eine leichte Verletzung im Wadenbereich zugezogen, die sich in den Disziplinen 100m-Lauf (13,99 sec.) und 4,63m im Weitsprung spürbar bemerkbar machten. Immer noch auf Platz 3 liegend, musste Benedikt vor dem 1000m-Lauf aufgeben. So belegte er am Ende mit 38,64 Punkten immerhin noch den 13. Platz bei 17 Teilnehmern.

Von links:
Benedikt und Magdalena Müller mit Marten Lippold

Posted in Presse, Turnen u. Gymnastik.