Mit Salto rückwärts zum Regionalentscheid

Am vergangenen Sonntag fand in Tirschenreuth der Gau-Mannschaftsentscheid im Bayernpokal des Turngau Oberpfalz Nord statt. Die beiden erstplatzierten Mannschaften konnten sich hier zum Regionalentscheid qualifizieren.
Die insgesamt 30 Mannschaften aus 10 Vereinen zeigten turnerisches Können auf hohem Niveau. Der TV Amberg war mit drei Mannschaften vertreten. Die Turnerinnen mussten eine Gerätevierkampf, bestehend aus Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden, absolvieren.

Im Wettkampf 12 (Jahrgang 99 – 04) traten Alina Potschigmann, Anna-Lea Weber, Josefine Lacher und Paula Frohmann an. Der Start in den Wettkampf am Zitterbalken endete mit mehreren Absteigern und die Mannschaft musste dies an den nächsten Geräten wieder wett machen.Trotz überzeugenden Leistungen am Boden und Stufenbarren erreichten die Turnerinnen am Ende nur den 6. Rang in einem sehr starken Teilnehmerfeld.

Anna Rösch, Emily Edel, Nele Mösbauer, Hannah Rieder und Anja Frohmann traten im WK 13 (05/06) als Favoriten an.
Bereits am ersten Gerät zeigten die jungen Turnerinnen ihr Können. Obwohl der Balken ihr schwächstes Gerät ist, zeigten sie dort eine hervorragende Leistung. Am Boden war die Überlegenheit nicht zu übersehen, den dort wurden die Höchstschwierigkeiten mit den Tageshöchstwerten belohnt! Auch am Sprung klappte der Handstützüberschlag über den Sprungtisch bei allen, hier wurde sogar ein Sprung mit halber Schraube in den beiden Flugphasen gezeigt. Am Stufenbarren beherrschten die Turnerinnen die Kippaufschwünge sicher und sahnten auch hier mit Höchstwertungen kräftig ab. Am Ende standen sie mit 20 Punkten Vorsprung auf dem Siegerpodest ganz oben. Hervorzuheben sind die Leistungen von Anja Frohmann und Emily Edel. Beide turnten am Boden die schwierigste Übung mit Salto rückwärts und vorwärts. Anja Frohmann zeigte außerdem am Sprung und Balken die schwierigste Pflichtübung. Sie sicherte sich damit mit 64,250 Punkten die Tagesbestleistung in ihrer Wettkampfklasse. Emily Edel folgte ihr dicht dahinter mit 61,2 Punkten. Auch Hannah Rieder (58,10 Pkt) und Nele Mösbauer (57,90 Pkt) überzeugten mit Rang 4 und 5 in den Einzelwertungen. Mit dieser Leistung hat sich diese Mannschaft zu Recht zum Regionalentscheid qualifiziert.

Im Wettkampf 14 starteten für den TV Amberg die Turnerinnen Fiona Schallmaier, Katja Durst, Lena Pollinger, Alina Spies und Myriam Spörer. Die Jüngsten gingen hoch konzentriert an die Geräte und zeigten zuverlässig ihr Können. Mit Schwierigkeiten wie Flick Flack am Boden und Handstützüberschlag über den Sprungtisch zeigten sie neu erlernte Elemente, für die sie mit hohen Wertungen belohnt wurden. In der Endabrechnung konnten sich die Turnerinnen einen erfolgreichen dritten Platz auf dem Treppchen in ihrem Jahrgang sichern. Auch sie dürfen ihr Können beim Regionalentscheid unter Beweis stellen. Dieser wird Mitte November in Baiersdorf ausgetragen.

v.l. Anna Rösch, Emily Edel, Anja Frohmann, Nele Mösbauer und Hannah Rieder (WK 13)

Alina Spies, Katja Durst, Myriam Spörer, Fiona Schallmaier und Lena Pollinger (WK 14)

Posted in Presse, Turnen u. Gymnastik and tagged , , , .